Das CleanTop®-System

Auf stark frequentierten Flächen im öffentlichen Raum führt CleanTop® auf Grund des verringerten Pflegeaufwandes zu einer merklichen Reduktion der Unterhaltskosten. Das CleanTop-System hat sich exzellent bewährt, nicht nur in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Mit der Entwicklung dieser Technologie zum Oberflächenschutz von Betonwerksteinen hat Metten Stein+Design vor mehr als 10 Jahren begonnen.

Im Unterschied zu herkömmlichen Verfahren nachträglicher Versiegelung oder Imprägnierung ist das CleanTop-System Bestandteil des Produktionsprozesses und daher in den Betonwerkstein integriert. Farben und Oberflächen sind durch CleanTop dauerhaft veredelt und geschützt. CleanTop® wirkt Verschleißerscheinungen durch Witterungs­einflüsse entgegen und macht die Steinoberflächen alterungsbeständiger. Anders als bei herkömmlichen Imprägnierungen ist keine auffrischende Nachbehandlung nötig – CleanTop schafft Protektion auf Dauer.


CF-WERTE* UND IHRE EIGENSCHAFTEN

EIGENSCHAFTENCleanFaktor
CF 90
CleanFaktor
CF 100
CleanFaktor
CF 120
Reduzierung der Schmutzaufnahme •• •••
Laub- und Blütenflecken, Kaffee, Ketchup, Senf, Grillfette u.ä. lassen sich leichter entfernen im Vergleich zu Produkten ohne CleanTop •• •••
Algen und Moos hemmend •• •••
Farbveredelte Oberfläche  
Erhöhte Witterungswiderstandfähigkeit
Frost- und Tausalzbeständigkeit
Frei von Kalkausblühungen (bei fachgerechter Verarbeitung)  
Keine nachträgliche Imprägnierung erforderlich
*Je höher der Clean Factor (CF), desto leichter die Reinigung

Der Cleantop® Test

Um die Pflegeleichtigkeit einer CleanTop®-Oberfläche sichtbar unter Beweis zu stellen, haben wir Altöl, Rotwein, Kaffee, Ketchup und Senf auf einem CleanTop®-geschützten Pflasterstein und auf einem ungeschützten Pflasterstein verteilt und mehrere Stunden lang einwirken lassen. Danach erfolgte die Reinigung der Flecken mit Seifenwasser und Bürste.

Ergebnis

Leichte Rückstände bei Altöl, ansonsten problemloses Entfernen aller Flecken bei dem CleanTop®-geschützten Pflasterstein, Rückstände beim ungeschützten Pflasterstein.

La Linia mit CleanTop® vor der Reinigung

La Linia mit CleanTop® vor der Reinigung

La Linia ohne CleanTop® nach der Reinigung

La Linia ohne CleanTop® nach der Reinigung

La Linia mit CleanTop nach der Reinigung

La Linia mit CleanTop® nach der Reinigung

 

laubreste

laubreste gereinigt

Vorher und nachher: Dazwischen liegt nicht viel Arbeit.

Die Referenzen:

Stadt Düsseldorf

In der Kölner Straße in Düsseldorf sind Belpasso- und direkt angrenzend La Linia-Pflaster* verlegt. Nach rund 1,5 Jahren praktischer Erfahrung sagt Dipl.-Ing. Rolf Sander, Abteilungsleiter Straßenneubau im Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Düsseldorf, über die Reinigungsqualität von Belpasso: "Sämtliche Flächen der Kölner Straße werden standardmäßig einmal täglich einheitlich mit dem gleichen Aufwand durch eine Kehrmaschine und Wasser gereinigt. Dabei zeigt sich, dass die CleanTop-Oberfläche des Belpasso-Pflasters sauber wird, während auf den übrigen nicht oberflächenveredelten Flächen der Schmutz haften bleibt und durch das Kehren nicht gelöst werden kann."

Vergleich

* Mittlerweile wird das La Linia-Pflaster standardmäßig mit CleanTop-Oberfläche geliefert.

Kölner Straße Düsseldorf

Düsseldorf, Kölner Straße, Belpasso Grigio.

Stadt Rijswijk, Niederlande

Rob Doesburg, Planer und Bauamtsleiter der Stadt Rijswijk, Niederlande über Belpasso:

"Der Platz vor der Bibliothek hat nach einem halben Jahr immer noch eine frische Ausstrahlung. Verschmutzungen haben sichtbar weniger Griff auf dem Belag im Vergleich zu traditionellen Pflasterbelägen. Das gilt auch für die Verschmutzung durch Kaugummi, dieser lässt sich wesentlich leichter entfernen."Dabei zeigt sich, dass die CleanTop®-Oberfläche des Belpasso®-Pflasters sauber wird, während auf den übrigen nicht oberflächenveredelten Flächen der Schmutz haften bleibt und durch das Kehren nicht gelöst werden kann."

Belpasso-Pflaster

Rijswijk, Niederlande, Belpasso-
Pflaster Nuvola und Grigio

Gutachten Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg, Professur für Verkehrswegebau an der Ruhr-Universität Bochum, Gutachten für die Stadt Ratingen:

"Hinsichtlich des Aufwandes für die Reinigung der Pflastersteine und Platten hebt sich der Pflasterstein Belpasso® von den untersuchten Pflasterelementen durch einen maßgeblich höheren Verschmutzungs­widerstand ab. Bei diesem Pflasterstein ist ein deutlich geringerer zeitlicher und finanzieller Aufwand für die Reinigung zu erwarten."

Ruhr-Universitaet Bochum

ruhruni logo

Stadt Eindhoven, Niederlande

Wil van Schijndel, Stadtplaner Stadt Eindhoven:

„Gerade die normalerweise UV-lichtempfindlichen Farben Grün und Blau sind die Grundlage dieser Bodengestaltung. Weder Verbleichung noch Verschmutzungen dürfen die Qualität der Farbgebung beeinflussen. Belpasso erwies sich als perfekt passender Belag, der langfristig farbintensiv und leicht zu reinigen ist - selbst im Falle von Kaugummi.“

Stadtbahn Rhein-Ruhr, Duisburg

Stellungnahme und Anwendererfahrung zu "Belpasso®-Pflaster" und "CleanTop®" von Jörg Husarek, Dipl.-Ing. Architekt AKNW:

"Die Bahnsteige von ÖPNV-Stationen sind erfahrungsgemäß hohen Anforderungen durch die Benutzer unterworfen. Hartnäckige Verunreinigungen durch Kaugummis, Getränke (z.B. Cola u.ä.) sind der Regelfall, gleichzeitig stehen für die Reinigung und Unterhaltung nur sehr eingeschränkte finanzielle Mittel zur Verfügung.

Um diese Flächen dennoch in einem gepflegten und ansprechenden Zustand zu erhalten, sind die Anforderungen an die Qualität des Belagmaterials besonders hoch.

Die Bahnsteige der Duisburger Stadtbahn-Station "St.-Anna-Krankenhaus" wurden mit "Belpasso®-Pflaster" in der Farbe "Grigio" ausgeführt, zur Auflockerung der Fläche und als Farbakzent wurden Steine in der Farbe "Pesto" eingestreut.

Das Material entsprach genau meinen ästhetischen und gestalterischen Vorstellungen an die Oberflächenstruktur, Farbauswahl und das Format.

Die technischen Anforderungen: Trittsicherheit, mechanische Belastbarkeit sowie Reinigungs- und Pflege­freundlichkeit waren nach Herstellerangabe ebenfalls erfüllt.

Nach annähernd zweijähriger Nutzungsdauer – die Betriebsaufnahme war Anfang Februar 2005 – befanden sich die Bahnsteige in tadellosem Zustand, Gebrauchsspuren sind fast nicht erkennbar.

Da die Pflasterflächen natürlich bewittert sind, werden die Bahnsteige lediglich einmal jährlich grundgereinigt. Dabei wird der Belag mit Reinigungsschaum vorbehandelt und anschließend mit kaltem Wasser hochdruckgereinigt.

Verschmutzungen dringen – bedingt durch die "CleanTop®"- Oberfläche – nicht in den Stein ein und können einfach abgespült werden. Sogar die problematischen, stark haftenden Kaugummis lassen sich einfach mit dem Druckreiniger ablösen."

Stadtbahn Rhein-Ruhr Duisburg

Stadtbahn Rhein-Ruhr Duisburg: Überdachter Bahnsteig, 2 Jahre nicht gereinigt

Reiniger aufsprühen

Reiniger aufsprühen

Fläche abspritzen

Fläche abspritzen

Saubere Fläche nach Reinigung

Saubere Fläche

Privatgarten

„Neulich war ich bei einem Kunden, bei dem vor 12 Jahren Pallas-Platten auf der Terrasse verlegt wurden. Auch nach dieser langen Zeit lassen sich die Platten einfach reinigen und sehen hervorragend aus. Deshalb empfehle ich auch weiterhin meinen Kunden die mit CleanTop® geschützten Platten von METTEN.“

Joachim Steen GmbH 
Garten- und Landschaftsbau