Werner Ewers

  • 1941 in Kehl am Rhein geboren.
  • Er besuchte Anfang der 60-er Jahre die Ecole municipale des arts décoratifs in Straßburg und später die Staatliche Akademie der bildende Künste in Stuttgart.
  • Bis 1980 beschäftigte ihn die Graphik und Malerei.
  • 1983 entstand die erste Skulptur mit Pappelholz und Schiefer.
  • Aus diesem Material entwickelte er bildnerische Konzepte, die ihn konsequent zu seinen heutigen, minimalistisch ausgeführten Arbeiten führten. Diese hat er in die Themen „Steine - Landschaften“, „Körper - Landschaften“ und „Konstruierte Landschaften“ aufgeteilt. Er ist nie einer künstlerischen Mode hinterhergelaufen, – eine Ehrlichkeit und ein Luxus, die er selbst und seine Käufer sicherlich schätzen.
  • Seine zahlreichen Ausstellungen führten ihn u.a. nach Hamburg, Düsseldorf, Bonn, Stuttgart, Aalen, Paris, Brest, Lüttich, Solothurn und Albisola in Italien.
  • Er war 7 mal auf den Kunstmessen St-art Strasbourg, 3 mal ART Basel, 2 mal art Karlsruhe, sowie je 1 mal in Köln, Düsseldorf und Paris vertreten. Die Skulpturen sind u.a. in Zürich, Luzern, Köln, Liège, Lyon, Baden-Baden, Hamburg, Los Angeles, Dubai, Dresden und New York bei Sammlern.