NACHHALTIGKEIT

Unsere Steine – auch ökologisch im grünen Bereich.

Wir nehmen unsere Verantwortung für die natürlichen Ressourcen, unsere Heimatregion und künftige Generationen ernst. Als eines der ersten Betonsteinwerke Europas haben wir die CO2-Emissionen für die Herstellung unserer Produkte von einem renommierten Institut vollständig untersuchen lassen – von der Rohstoffgewinnung bis zum Versand an unsere Kunden. Die Ergebnisse fließen in die Optimierung der ganz alltäglichen Produktionsprozesse ein. Auf dieser Basis wurde unser Programm „Green Efficiency“ eingeführt, das den CO2-Ausstoß im gesamten Unternehmen nachhaltig reduzieren soll:

  • In der Produktion nutzen wir zum großen Teil Strom aus erneuerbaren Energien.
  • Das Wasser für die Produktion stammt größtenteils aus eigenen Brunnen. Es wird innerhalb des Werkes aufbereitet und mehrfach wiederverwertet.
  • Mehr als 85 % aller Rohstoffe stammen aus einem Radius von weniger als 80 Kilometern.
  • Durch ein spezielles System werden große Teile der Abwärme als Wärme zurückgewonnen und genutzt.
  • Alle METTEN-Betonsteine lassen sich recyceln und einer neuen Nutzung zuführen.
  • Die Umweltverträglichkeit aller METTEN-Betonsteine ist durch entsprechende Zertifikate bestätigt und wird zweimal jährlich unter Anwendung der europaweit strengsten Richtlinien geprüft.

85 % der Rohstoffe kommen aus einem Umkreis von weniger als 80 km.

nachhaltigkeit grafik km

Klimaneutraler Garten

Klare Fakten für eine klimafreundliche Gartenplanung.

Wenn wir die Luft nur so stark belasten, dass sie sich auch wieder erholen kann, haben wir das große Klimaschutzziel erreicht. Dies ist nur möglich, wenn wir genau wissen, wieviel CO2 bei der Fertigung von Betonsteinen entsteht. Die verlässliche Antwort auf diese Frage ist eine wichtige Voraussetzung für den Klimaschutz.

Deshalb haben wir als eines der ersten Betonsteinwerke in Europa diese Frage von einem renommierten Institut in Anlehnung an den internationalen Bilanzierungsstandard PAS 2050 untersuchen lassen. Angefangen beim Abbau der Rohstoffe über alle Schritte der Produktion bis zum verpackten Produkt auf dem METTEN-Werksgelände wurde die gesamte CO2-Entwicklung erfasst. 

Für Umbriano®, Linaro®, Brikk® und La Linia® ergibt sich ein Wert (Carbon-Footprint) in Höhe von 33,5 kg CO2 pro Quadratmeter Pflaster in 8 cm Stärke. Bei der Herstellung von 36,9 m2 Umbriano®, Linaro®, Brikk® oder La Linia® entsteht also eine Menge von 1,24 t CO2, die eine Buche im Laufe ihres Lebenszyklus in Sauerstoff umwandelt. 

Wir werden weiter daran arbeiten, die bereits geringen Emissionswerte in unserer Produktion zu reduzieren.

Der METTEN Carbon-Calculator gibt die CO2 Emission der Umbriano®-, Linaro®-, Brikk®-, Urbino®- oder La Linia®-Fläche an und zeigt die Anzahl der gepflanzten Bäume, die diese Emission ausgleicht.


Klimaschutz-Logo

Bereits eine Buche neutralisiert die Menge CO2, die bei der Herstellung von 36,9 m2 Umbriano®, Linaro®, Brikk®  Urbino® oder La Linia® entsteht.

 

5,20 % Produktion
2,49 % Transport 

92,31 % Rohstoffe

CO2-Emission für Umbriano®, Linaro®, Brikk®, Urbino® und La Linia® nach Quellen.