Ecostone



Die Innovation in der Pflasterstein-Verlegung.

Die Verlegetechniken von Natursteinbelägen haben sich in den letzten 100 Jahren nicht nennenswert verändert. Im selben Zeitraum hat sich die Belastung für Natursteinflächen insbesondere im öffentlichen Raum aber enorm verändert. Beschleunigen, Bremsen, Lenken – die horizontale Belastung ist drastisch gestiegen, und unsere traditionellen Bauweisen werden heute den gestiegenen Verkehrskräften nicht mehr gerecht. Selbst die teure, gebundene Bauweise bietet hier keine allgemeinverbindliche Lösung.

Weltweit findet man gleichartige Schadensbilder, die oft schon nach kurzer Zeit der Inbetriebnahme der Beläge auftreten.

ohne ecostone
OHNE ecostone
mit ecostone
MIT ecostone
  

Das System

ECOSTONE ist die Antwort auf die Probleme heutiger Pflaster- und Plattenbeläge mit Naturstein und Betonstein im öffentlichen Raum. Die Technik basiert auf einer Kombination von Schienen und Fräsungen in den Steinflanken. Hier wirken die Schienen als Armierung, die die horizontalen Kräfte von Stein zu Stein überträgt und im Unterbau kompensiert. Die Fugen werden konstruktiv nicht belastet. ECOSTONE verhindert das Kippen und Drehen der Steine und gleicht Toleranzen im Pflasterstein aus. Es verankert die Platten und Steine in der Bettung und sorgt für eine gleichbleibende Fugenbreite.

Ecostone-Verlegung
Ecostone-Verlegung
 

Horizontale Kräfte

horizontale-kraft ohne
horizontale-kraft mit
 

Drehmoment-Kräfte vertikal

drehmoment-kraft vertikal ohne
drehmoment-kraft vertikal mit

Die Verarbeitung

Zuerst wird die unverdichtete Bettung abgezogen. Danach werden die Schienen ausgelegt und auf die Steinbreite ausgerichtet. Aufgrund der Ausklinkungen an der Unterseite der Steine ist die Verlegung der Steine von Hand möglich.

Da die Fläche bereits jetzt stabil ist, kann die Anlieferung der Steine unmittelbar über die frisch verlegte Fläche erfolgen.

Nachdem das Fugmaterial eingekehrt bzw. eingeschlämmt ist, wird die Fläche in zwei Arbeitsschritten verdichtet: Zunächst hochfrequent, dann niedrigfrequent.

Ecostone Verarbeitung Schritt06Ecostone Verarbeitung Schritt01Ecostone Verarbeitung Schritt02Ecostone Verarbeitung Schritt03Ecostone Verarbeitung Schritt04Ecostone Verarbeitung Schritt05Ecostone Verarbeitung Schritt07Ecostone Verarbeitung Schritt08Ecostone Verarbeitung Schritt09

Video

Ecostone Video

Ecostone Verlegung auf dem Castroper Marktplatz in Castrop-Rauxel.


Referenzen

Reperatur bestehender Flächen

ecostone reparatur vorherecostone reparatur nachherECOSTONE eignet sich auch hervorragend für die Reparatur von bereits beschädigten Flächen: Das Material wird aufgenommen, die Steinunterseiten werden gefräst, das Schienensystem verlegt, und mit dem bearbeiteten alten Naturstein wird eine neue, dauerhaft funktionierende Fläche geschaffen.

Das patentierte System ECOSTONE ist nicht nur funktional und praktisch. Es schont außerdem die Umwelt, da keine Kunststoff-, Epoxidharz- oder Zementfuge benötigt wird und die Schienen aus recyceltem Kunststoff bestehen.

Barrierefreie Gestaltung

ecostone barrierefreie flaeche

ECOSTONE bietet Ihnen auch im Sanierungsfall große Vorteile:

  • Der Stein wird mittig gesägt und geteilt, weil ECOSTONE mit einer geringeren Steindicke auskommt. Dadurch gewinnen Sie zusätzliches Material für weitere Flächen.
  • Die neue Fläche wird durch die gesägte Oberfläche ebener und somit barrierefrei.
  • In der Fahrbahn reduziert sich der Straßenlärm aufgrund der Oberfläche.

Downloads