Beton ganz natürlich!

Bei der Produktion unserer Betonsteine kommen hochwertige natürliche Rohstoffe zum Einsatz. Das sieht man. Der Charakter der verwendeten, sorgfältig ausgewählten Naturstein-Splitte und Farben gibt jedem Pflasterstein und jeder Platte nicht nur eine lange Lebensdauer, sondern auch eine besondere Anmutung. Trotz standardisierter Herstellung und strenger Qualitätskontrollen der Rohstoffe gibt es immer wieder minimale Abweichungen in Farbe und Form.

Beton und Farbe.

Wir verwenden vor allem Naturstein-Edelsplitte sowie ausschließlich hochwertige, UV-beständige und dauerhafte Eisenoxid-Farben. Sollten leichte Farbunterschiede auftreten, ist das kein Zeichen für verminderte Qualität, sondern für die Natürlichkeit der verwendeten Rohstoffe. In der Regel gleichen sich die Abweichungen durch natürliche Bewitterung und Benutzung an. Bei dunklen, geschliffenen Oberflächen (z.B. Dolomitgrau, Saphirgrau etc.) kann es baustoffbedingt zu leichten Aufhellungen kommen.

Beton und Umwelt.

Der Einfluss von Witterung und Benutzung kann Spuren hinterlassen, die sich bei natürlicher Bewitterung meist von selbst wieder angleichen. Unter Blumentrögen, Fußmatten, Sonnenschirmständern, Folienabdeckungen etc. können in Folge mangelnder Luftzirkulation Flecken und Verfärbungen entstehen, die nicht mehr zu entfernen sind. Hartnäckige Verunreinigungen lassen sich in der Regel mit speziellen Steinpflegemitteln entfernen. Auch bei CleanTop® geschützten Produkten empfehlen wir eine zeitnahe Reinigung. Die „Patina“, die im Laufe der Jahre entsteht, veredelt das Produkt zusätzlich und macht deutlich, dass Beton ein Rohstoff aus der Natur ist, der natürlichen Prozessen unterliegt.

Kalkausblühungen.

Bei diesen gelegentlich auftretenden weißen Flecken oder Grauschleiern handelt es sich um Calciumcarbonate, die produktionstechnisch nicht zu vermeiden sind und daher keinen Reklamationsgrund darstellen. Diese verschwinden unter dem normalen Witterungseinfluss im Laufe der Zeit von selbst. Mit speziellen Steinpflegemitteln lässt sich dieser Prozess beschleunigen. Ausnahme: Produkte mit CleanTop® CF 100 und CF 120 sind bei fachgerechter Verarbeitung frei von Kalkausblühungen.

Kantenabplatzungen.

Um Kantenabplatzungen zu vermeiden, müssen Betonsteine gemäß den gültigen technischen Regelwerken mit ausreichend Fugenabstand verlegt werden. Kantenabplatzungen sind meist die Folge eines Mangels der Unterlage bzw. der Verlegung. Bei fasenlosen Betonsteinen können auch nach dem Einbau geringfügige Ausbrüche und Abplatzungen auftreten. „Sie sind nicht zu vermeiden und stellen keinen Produktmangel dar“ (Hinweise zur Lieferung und Nutzung von Betonprodukten für den Straßen-, Landschafts- und Gartenbau, SLG, Juni 2012).

Maßtoleranzen.

Maßtoleranzen stellen keine Fehler oder Beschaffenheitsabweichungen dar, wenn sie sich innerhalb der üblichen Maßtoleranzen bewegen. Die Richtwerte für Planung und Einbau müssen entsprechend den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten und Bauvorschriften angewendet werden.


Druck-, rohstoff- oder produktionstechnisch bedingt können die von uns gelieferten Materialien hinsichtlich Farbgebung und optischer Wirkung von den Abbildungen und Mustern dieses Katalogs abweichen. Auch innerhalb einzelner Lieferpartien kann es zu Schwankungen kommen. Zudem können Umwelteinflüsse, gebrauchsbedingter Verschleiß oder Verschmutzungen im Laufe der Zeit das Bild verändern. Ausblühungen können weder zum Zeitpunkt der Lieferung noch später ausgeschlossen werden. All diese Erscheinungen stellen keinen Mangel dar. Bei einigen der dargestellten Objekte und Verlegemuster wurden die Produkte auf sogenannte „Kreuzfuge“ verlegt. Dies entspricht nicht der DIN 18318.

Stand: Dezember 2016