Repräsentative Terrassen am Seeufer.

18.11.2014 Ina Pütz Werkberichte

Den Traum von Wohnen am Wasser hat sich ein Ehepaar mit Kind bei Braunschweig erfüllt: Mit einer strahlend weißen Flachdach-Villa auf einem rund 1.000 Quadratmeter großen, sanft abfallenden Grundstück mit Bootsanleger und direktem Zugang zum Badesee, einer ehemaligen Kiesgrube vor den Toren der Stadt. Haus und Grundstück orientieren sich nach Südwesten – die Wohnräume öffnen sich über bodentiefe Panoramafenster Richtung Sonne und Seeufer, die Terrassenflächen am Haus über beeindruckende, bis zu neun Meter breite Treppenanlagen aus basaltanthrazitfarbenen Tocano-Blockstufen von Metten.

„Der Knackpunkt beim Entwurf war der Höhenunterschied zwischen der Straßenkante an der vorderen Grundstücksgrenze und dem Seeufer,“ erklärt die Architektin Petra Wehmeyer. „Die insgesamt 250 Quadratmeter Wohnfläche des Hauses haben wir deshalb auf drei ineinander verschränkte Kuben verteilt, die sich den Hang hinab staffeln. Diese dreiteilige Kubatur passt sich dem Terrain an und ermöglicht außerdem vielfältige Blickachsen zum Wasser.“ Im Innern des Gebäudes wird das Gefälle durch gestaffelte Podeste und Ebenen im Erdgeschoss erfahrbar. Und auch die Außenanlagen machen diese Höhenversprünge mit: Von der oberen, seitlichen Terrasse an der Küche führen Stufen hinab auf die Terrasse am verglasten Wohnzimmer mit weitem Blick über das Hafenbecken. Von hier aus schließlich führt eine imposante, neun Meter breite Treppenanlage hinunter zur Rasenfläche am See, die sich die Bauherren als Spielwiese für ihre Tochter gewünscht hatten. „Die repräsentative Treppenanlage, die große Rasenfläche und die insgesamt fast 90 Quadratmeter umfassenden Terrassenflächen lassen die Planung überraschend großzügig wirken,“ zeigt sich der Bauherr begeistert, der sich ruhig und homogen gestaltete Flächen im Außenbereich gewünscht hatte. Zur weißen Villa mit dunkelgrauen Fensterrahmen fiel die Wahl auf die Betonsteinplatten Cortesa von Metten im Farbton Quarzgrau. „In Zusammenarbeit mit den Bauherren haben wir gezielt nach einer großformatigen Platte gesucht, die eine möglichst ruhige Oberfläche aus Beton bietet, sowie farblich eine Ergänzung zum Haus und den zwischen den Fenstern dunkel abgesetzten Fassadenelementen darstellt,“ so die Architektin Petra Wehmeyer. „Genau diese Anforderungen und Vorstellungen haben wir in der Produktpalette der Firma Metten gefunden, mit hochwertiger Qualität.“ Die für Wege und Terrassen am Haus gewählten Betonsteinplatten Cortesa im Format 80 x 40 cm schaffen klare, ruhige Flächen mit geringem Fugenanteil. Für die Wege entlang des Hauses wurden die großformatigen Platten als Solitäre in ein Zierkiesbett verlegt. Die Steinoberfläche strahlt durch ihren leichten Glanz und eine sehr dezente Struktur Eleganz aus. Zu den hellgrauen Terrassenflächen bilden die für die angrenzenden Treppenanlagen gewählten Tocano Blockstufen in Basaltanthrazit einen ansprechenden Kontrast.

Für Auffahrt und Doppelcarport von dem Haus entschieden sich Architektin und Bauherren für den Pflasterstein Senzo von Metten im Farbton Carbon. „Die befahrbaren Flächen sollten sich optisch von den fußläufigen Bereichen am Haus abheben. Daher fiel die Wahl hier auf Senzo in einem deutlich dunkleren Grauton und dem kleineren Format 50 x 25 cm,“ erklärt Petra Wehmeyer. „Die Freiraumgestaltung spielt mit dem Wechsel von hell und dunkel, überdacht und frei, kleinteilig und großflächig.“ Mit seiner puren, schnörkellosen Betonoptik steht Senzo von Metten für die Reduktion auf das Wesentliche. Und vollendet mit seinen großzügigen Formaten, klaren Konturen und der monochromen Oberfläche in zurückhaltenden Sand-, Grau- und Anthrazittönen die moderne Gestaltung im Außenbereich Dank CleanTopÒ-Oberflächenschutz mit CleanFaktor 100 ist dieser innovative, hoch verdichtete Betonstein gegen eindringenden Schmutz und Verwitterung geschützt. Eine maßgefertigte ConceptDesign-Podestplatte von Metten im dunklen Grauton der angrenzenden Pflasterung setzt der anspruchsvollen Außenraumgestaltung schließlich das I-Tüpfelchen auf: Sie markiert den Hauseingang und betont somit die Hauptachse der Architektur. „Öffnet sich die Haustür, geht der Blick durch alle Gebäudeteile hindurch bis aufs Wasser,“ so Petra Wehmeyer, die in ihrer gelungenen Planung Architektur und Außenraumgestaltung zu einer stimmigen Gesamtkomposition verzahnt hat.

Zum Produkt Cortesa

Entwurf

Planungsbüro Wehmeyer
Architektin Dipl.-Ing. Petra Wehmeyer
Borsigstraße 1
38126 Braunschweig

Pflanzplan und Ausführung
Dirk Oppermann
Garten- und Landschaftsbau
Scharenkamp 4
38110 Braunschweig

Betonwerksteine
METTEN Cortesa
Quarzgrau, 80 x 40 x 4,2 cm
METTEN Senzo
Carbon, 50 x 25 x 8 cm
METTEN Tocano-Blockstufen
Basaltanthrazit, 100 x 40 x 14 cm
METTEN ConceptDesign
Podestplatte, Basaltanthrazit